Sportwelt

Strafe für Formel-1-Pilot Leclerc - Zehn Startplätze zurück

Motorsport

Samstag, 18. Juni 2022 - 07:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Montréal. Charles Leclerc wird in der Startaufstellung zum Formel-1-Rennen in Kanada an diesem Sonntag (20.00 Uhr/Sky) zehn Plätze nach hinten strafversetzt.

Ferrari-Pilot Charles Leclerc fährt während des zweiten Trainings von seiner Box weg. Foto: Paul Chiasson/The Canadian Press via AP/dpa

Wie die Rennkommissare mitteilten, fuhr der Monegasse beim zweiten Freien Training am Freitag mit einer neuen Steuerelektronik der sogenannten Power Unit. Es kam davon bereits die dritte in diesem Jahr zum Einsatz, eine mehr als erlaubt ist. Daher muss Leclerc die Startplatzstrafe in Kauf nehmen.

Für den 24 Jahre alten Monegassen ist es der nächste Rückschlag im WM-Titelkampf. Nachdem er zuletzt viermal auf Pole gestanden, aber keines der Rennen gewonnen hatte, stattdessen zweimal nicht ins Ziel gekommen war, ist Leclerc im Klassement nur noch Dritter. Sein Rückstand auf WM-Spitzenreiter Max Verstappen von Red Bull beträgt 34 Punkte.

© dpa-infocom, dpa:220618-99-709009/2

Ihr Kommentar zum Thema

Strafe für Formel-1-Pilot Leclerc - Zehn Startplätze zurück

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha