Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Struff freut sich auf neue Tennis-Serie: „Wieder ein Ziel“

Tennis

Dienstag, 21. April 2020 - 06:20 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Warstein. Davis-Cup-Profi Jan-Lennard Struff hält die geplante Turnier-Serie des Deutschen Tennis Bundes zur Überbrückung der weltweiten Corona-Pause für eine großartige Idee.

Würde gerne bald wieder auf dem Tennis-Platz stehen: Jan-Lennard Struff. Foto: Kamran Jebreili/AP/dpa

„Ich war sofort begeistert, als ich davon gehört habe. Das gibt uns die Möglichkeit, zumindest wieder ein paar Matches zu spielen“, sagte die deutsche Nummer zwei der Deutschen Presse-Agentur.

Der DTB plant ab dem 8. Juni eine Turnier-Serie für 32 Herren und 24 Damen. In Vor-, Zwischen- und Endrunde sollen dann jeweils in Vierergruppen die Sieger ausgespielt werden. Neben den beiden Spielern soll nur ein Schiedsrichter auf dem Platz sein. Auf Linienrichter und Ballkinder wird wegen der Corona-Beschränkungen ebenso verzichtet, wie zunächst auch auf Publikum. Erst wenn die behördlichen Regelungen anders sind, sollen eventuell auch Zuschauer erlaubt sein.

Struff freut sich trotzdem auf die Runde. „Das gibt einem endlich zumindest wieder ein kleines Ziel, für das man trainiert“, sagte der 29 Jahre alte Warsteiner. Zuletzt habe er zwar ein bisschen mit seinem Trainer auf dem Platz gestanden, aber richtig durchtrainiert habe er nicht, sagte Struff. „Da fehlten einem schon der Sinn und die Motivation, weil man nicht weiß, wann es wieder losgeht.“

Die weltweite Tennis-Tour pausiert derzeit mindestens bis zum 13. Juli. Sehr wahrscheinlich wird die Pause aber noch deutlich länger dauern. Struff bezweifelt sogar, dass in diesem Jahr überhaupt noch ein ATP-Turnier stattfindet. „Wir sind im Tennis eben auf weltweites Reisen angewiesen und das ist derzeit nicht möglich“, sagte die Nummer 34 der Welt.

Ihr Kommentar zum Thema

Struff freut sich auf neue Tennis-Serie: „Wieder ein Ziel“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha