Sportwelt

THW Kiel siegt ohne Landin-Brüder in Coburg

Handball

Mittwoch, 17. März 2021 - 19:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Rekordmeister THW Kiel hat mit einem 37:32 (19:15)-Pflichtsieg beim HSC 2000 Coburg den zweiten Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga erobert.

Der THW Kiel setzte sich in Coburg durch. Foto: Frank Molter/dpa

Der Titelverteidiger zog dank des ungefährdeten Erfolges mit 29:3 Punkten am SC Magdeburg (28:10) vorbei und rückte näher an Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (32:4) heran. Das Spiel des Vizemeisters gegen den Bergischen HC war wegen eines positiven Corona-Falls bei den Flensburgern abgesagt worden.

Der THW musste bei der Saison-Fortsetzung nach der Länderspielwoche auf die dänischen Weltmeister-Brüder Niklas und Magnus Landin verzichten. Nachdem deren Nationalmannschaftskollegen Hans Lindberg und Jacob Holm positiv getestet worden waren, wurden der Weltklasse-Torhüter und der Linksaußen trotz negativer Tests vorsorglich isoliert.

Kiel kam nur schwer in Gang und lag nach gut zehn Minuten beim 6:9 mit drei Toren in Rückstand. Erst Mitte der ersten Halbzeit übernahmen die Gäste die Kontrolle und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab. Bester THW-Werfer war Norwegens Superstar Sander Sagosen mit neun Toren. „Souverän waren wir heute nicht“, sagte Nationalspieler Hendrik Pekeler am Sky-Mikrofon.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-865323/2

Ihr Kommentar zum Thema

THW Kiel siegt ohne Landin-Brüder in Coburg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha