Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

TV-Rechte-Vergabe des Handball-Europapokals: Sky oder DAZN?

International

Dienstag, 4. Februar 2020 - 06:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nach Abschluss des Rekordvertrages der Europäischen Handball Föderation mit den Agenturen Infront und DAZN werden jetzt in Deutschland die TV-Rechte der europäischen Club-Wettbewerbe verhandelt.

Wer übertragt künftig die EHF-Spiele?. Foto: Axel Heimken/dpa

Der Vergabeprozess laufe, sagte EHF-Präsident Michael Wiederer der Deutschen Presse-Agentur. „Da werden Gespräche mit Sky genauso geführt wie mit allen anderen.“ Der Pay-TV-Sender darf die Champions League noch bis zum Ende der Saison zeigen.

Obwohl DAZN den EHF-Vermarktungsvertrag - damals noch unter dem Namen Perform - gemeinsam mit der Agentur Infront abgeschlossen hat, kommt es jetzt zu einem Kuriosum bei den TV-Verhandlungen in Deutschland. „DAZN ist einer wie alle anderen auch“, sagte Wiederer: „Infront verhandelt selbst für den deutschen Markt.“ DAZN ist sowohl Agentur als auch Streaminganbieter.

Mindestens eine halbe Milliarde Euro spült der neue Medien- und Vermarktungsvertrag, der seit Beginn des Jahres bis 2030 läuft, in die Kassen der EHF.

Ihr Kommentar zum Thema

TV-Rechte-Vergabe des Handball-Europapokals: Sky oder DAZN?

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha