Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Tony Martin zu seiner Rolle: Bin ein Mann für's Grobe

Radsport

Montag, 8. Juli 2019 - 06:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Épernay. Zeitfahr-Spezialist Tony Martin hat sich schon im ersten Jahr bei seinem neuen Team Jumbo-Visma zu einem zentralen Bestandteil entwickelt. „Ich bin ein Mann für's Grobe. Ich versuche, die Säule der Mannschaft zu sein, natürlich auch im Teamzeitfahren.

Tony Martin (2.v.l) gibt alles für sein Team. Foto: Yorick Jansens/BELGA

Es ist für mich total okay, ich kann mich 100 Prozent für das Team aufopfern“, sagte Martin in Brüssel unmittelbar im Anschluss nach dem Tageserfolg von Jumbo-Visma im Teamzeitfahren bei der Tour de France. Martin war beim deutlichen Erfolg seines Teams die meiste Zeit vorne im Wind gefahren.

Damit gingen beide Etappen des ersten Tour-Wochenendes an das Team aus den Niederlanden. Teamchef Grischa Niermann hatte Martin schon in den höchsten Tönen gelobt. „Tony ist mit seiner Präsenz da und bringt die Mannschaft voran. Wenn alles schiefläuft, haben wir immer noch Tony“, sagte Niermann. Am Samstag hatte Mike Teunissen die Sprintankunft für sich entschieden. Er startet die 3. Etappe von Binche nach Épernay daher im Gelben Trikot.

Ihr Kommentar zum Thema

Tony Martin zu seiner Rolle: Bin ein Mann für's Grobe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha