Sportwelt

Top-Sprinter Ackermann unterschreibt bei Pogačar-Team UAE

Radsport

Samstag, 7. August 2021 - 12:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann wird ab der kommenden Saison Teamkollege von Tour-de-France-Sieger Tadej Pogačar beim Straßenrad-Team UAE Emirates.

Sprintet ab der Saison 2022 für das Team UAE um Siege: Pascal Ackermann. Foto: David Stockman/BELGA/dpa

Wie der in den Vereinigten Arabischen Emiraten lizenzierte Rennstall mitteilte, unterschrieb der 27 Jahre alte Pfälzer Ackermann einen Zweijahresvertrag.

„Ich bin absolut begeistert, nächstes Jahr das UAE-Trikot zu tragen. Dieser Schritt wird ein besonderer in meiner noch jungen Karriere sein. Das Team, dem ich angehören werde, ist etwas Einzigartiges im Radsport“, sagte Ackermann, der aktuell noch beim deutschen Bora-hansgrohe-Team unter Vertrag steht. Mit dem Raublinger Rennstall konnte er sich nach fünf erfolgreichen Jahren jedoch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Der Slowene Pogačar gewann in diesem Jahr im UAE-Trikot wie im Vorjahr die Tour de France.

Ackermann war in diesem Jahr nicht für die Tour de France nominiert worden, obwohl er dafür die Zusage von Teamchef Ralph Denk bekommen hatte. Daraufhin hatte der Pfälzer Denk Wortbruch vorgeworfen. Trotzdem wollte das Team mit dem Giro- und Vuelta-Etappensieger verlängern.

Ackermann konnte in diesem Jahr fünf Saisonsiege einfahren, alle jedoch bei kleineren Rennen. 2019 gewann er zwei Etappen sowie das Trikot des Punktbesten bei der Italien-Rundfahrt, ein Jahr später zwei Tagesabschnitte bei der Vuelta. Neben Ackermann verlässt nach Saisonende auch der dreimalige Straßenweltmeister Peter Sagan Bora-hansgrohe und wechselt zum französischen Zweitdivisionär Team TotalEnergies.

© dpa-infocom, dpa:210807-99-756287/2

Ihr Kommentar zum Thema

Top-Sprinter Ackermann unterschreibt bei Pogačar-Team UAE

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha