Torhüter Bitter zurück im Handball-Nationalteam

dpa Dortmund. Der frühere Weltmeister-Torhüter Johannes Bitter feiert bei der EM im Januar eine spektakuläre Rückkehr in die deutsche Handball-Nationalmannschaft.

Torhüter Bitter zurück im Handball-Nationalteam

Torhüter Johannes Bitter kehrt in den DHB-Kader zurück. Foto: Fabian Sommer/dpa

Bundestrainer Christian Prokop berief den 37-Jährigen vom TVB Stuttgart in seinen 17 Spieler umfassenden EM-Kader, mit dem er ab 2. Januar die Vorbereitung auf das Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden aufnehmen wird.

Bitter und Andreas Wolff (KS Vive Kielce) bilden dort das Torhütergespann, für Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) blieb dagegen kein Platz. Auch der ehemalige Abwehrchef Finn Lemke und Rechtsaußen Patrick Groetzki schafften es nicht in den Kader. Zudem fallen Fabian Wiede und Steffen Weinhold kurzfristig verletzt aus.

„Ich bin natürlich sehr froh und sehr stolz, jetzt wieder in diesem elitären Kreis unterwegs zu sein“, sagte Bitter. Sein bisher letztes von 144 Länderspielen hatte er 2014 bestritten. „Ich war absolut überrascht, weil sowas plant man einfach nicht.“

Der Keeper überzeugte beim TVB mit starken Leistungen - ebenso wie sein Teamkollege Patrick Zieker. Der 26-Jährige steht als zweiter Linksaußen hinter Kapitän Uwe Gensheimer überraschend im Aufgebot. Auf der Spielmacher-Position setzt Prokop die größten Hoffnungen in Paul Drux. Bis spätestens einen Tag vor dem EM-Auftakt am 9. Januar gegen die Niederlande muss er noch einen Spieler streichen.