Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

UEFA rechnet mit Rekordeinnahmen - Leichtes Minus 2016/2017

Fußball

Montag, 26. Februar 2018 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bratislava. Die UEFA hat den Finanzzyklus 2016/2017 mit einem leichten Minus abgeschlossen. Aufgrund von Währungsschwankungen habe man 6,7 Millionen Euro aus den Reserven nutzen müssen, berichtete Finanzdirektor Josef Koller beim Kongress der Europäischen Fußball-Union in Bratislava.

FIFA-Präsident Gianni Infantino spricht in der Slowakei. Foto: Jakub Kotian

Der Kontinentalverband hat somit noch ein Polster von 626 Millionen Euro. Die Einnahmen stiegen um sechs Prozent auf 2,38 Milliarden Euro. Diese Summe soll im Zyklus 2018/2019 nochmals auf die Rekordmarke von 3,9 Milliarden Euro gesteigert werden, kündigte Schatzmeister und Exekutiv-Mitglied David Gill an. Verantwortlich für den Anstieg sind die Einnahmen aus der neuen Nations League und dem neuen Champions-League-Format.

Anzeige

Ihre Einnahmen nutzt die UEFA weiter für Zahlungen an die 55 Nationalverbände zur Entwicklung der Fußball-Infrastruktur. Für das sogenannte Hattrick-Programm kündigte Generalsekretär Theodore Theodoridis die Rekordsumme von 775,5 Millionen Euro für den Zyklus 2020-2024 an.

Ihr Kommentar zum Thema

UEFA rechnet mit Rekordeinnahmen - Leichtes Minus 2016/2017

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige