Sportwelt

Verwirrung um Corona-Test bei Marathon-Ass Pflieger

Leichtathletik

Freitag, 4. Dezember 2020 - 18:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Ein falsch-positiver Corona-Test hat die Anreise von Marathon-Ass Philipp Pflieger zum Rennen in Valencia erheblich beeinträchtigt.

Wurde in der Vorbereitung auf den Marathon in Valencia erheblich beeinträchtigt: Philipp Pflieger. Foto: Christoph Soeder/dpa

„Mein schlimmster Alptraum ist in den vergangenen 30 Stunden wahr geworden“, schrieb der 33-Jährige am Freitag bei Instagram. Der Marathon findet an diesem Sonntag statt. Er habe am Donnerstagmorgen mit gepackten Koffern die Nachricht über ein positives Corona-Testergebnis bekommen, das die Einreise nach Spanien verhinderte. „Das war ein kompletter Schock“, schrieb er.

Nach erheblichem Stress und zahlreichen Telefonaten habe eine erneute Testung seiner ursprünglichen Probe ergeben, dass dieser Test nun doch negativ sei. Er fühle sich nun ausgelaugt und erschöpft, schrieb der Olympia-Teilnehmer von 2016. Dennoch habe er seinen Flug auf Samstagfrüh umgebucht. Er hoffe, trotz der unglücklichen Vorbereitung pünktlich da zu sein und eine gute Leistung zu bringen.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-576053/2

Ihr Kommentar zum Thema

Verwirrung um Corona-Test bei Marathon-Ass Pflieger

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha