Sportwelt

Vettel sucht in Baku-Qualifikation das Limit

Motorsport

Samstag, 24. Juni 2017 - 04:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Baku. Nach turbulenten Trainingsrunden erwartet die Formel 1 in Baku eine spannende Qualifikation. Vor allem Sebastian Vettels WM-Gegner Lewis Hamilton droht erneut ein schwieriges Wochenende.

Für die Pole Position muss Sebastian Vettel in Baku bei der Qualifikation ans Limit gehen. Foto: Darko Bandic

Auf dem tückischen Stadtkurs von Baku müssen die Formel-1-Piloten in der Qualifikation am Samstag ins Risiko gehen.

„Man versucht, sich ans Limit dranzutasten, man darf aber nicht drübergehen, dann knallt's“, erklärte WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel die Herausforderung für die Jagd auf die besten Startplätze für den Großen Preis von Aserbaidschan am Sonntag. Im Training am Freitag hatte der Ferrari-Pilot auf der Suche nach der besten Linie in vielen Kurven den Notausgang wählen müssen, um einen Unfall zu vermeiden.

„Baku ist eine ziemlich knifflige Strecke, weil man in den Rhythmus kommen muss, um Selbstvertrauen zu gewinnen und die Reifen richtig aufzuwärmen“, sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff. Vor allem der WM-Zweite Lewis Hamilton hatte damit bei seinen Übungsrunden einige Probleme. Ähnliche Sorgen plagten den Briten schon bei den Rennen in Russland und Monaco, als er in der Gesamtwertung einiges an Boden auf Vettel einbüßte.

Offen ist, ob sich Red-Bull-Fahrer Max Verstappen nach seinen Bestzeiten im Freitagstraining tatsächlich in den Kampf um die Pole Position einmischen kann. Sein verbesserter Renault-Motor könnte den Niederländer auf den langen Geraden des Baku City Circuit zumindest näher an die bislang dominierenden Ferrari und Mercedes heranbringen.

Im WM-Klassement liegt Vettel vor dem achten Saisonlauf zwölf Zähler vor Hamilton. In der Qualifikation aber war in diesem Jahr der Silberpfeil-Fahrer der Stärkere. Viermal eroberte Hamilton schon die Pole Position, Vettel gelang dies nur einmal.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.