Sportwelt

Vielseitigkeits-EM: Deutsche Equipe nach Dressur Zweite

Pferdesport

Freitag, 24. September 2021 - 16:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Avenches. Die deutsche Vielseitigkeitsequipe ist bei den Europameisterschaften im zweiten Teil der Dressur vorgerückt.

Die deutsche Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke mit ihrem Pferd Hale Bob. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archiv

Nach den Ritten von Ingrid Klimke auf Hale Bob und Michael Jung auf Wild Wave verbesserte sich das Team des scheidenden Bundestrainers Hans Melzer vom dritten auf den zweiten Platz.

Einen Tag zuvor waren Anna Siemer auf Avondale und Andreas Dibowski auf Corrida solide Auftritte im Schweizer Avenches für den Titelverteidiger gelungen. Vor dem Geländeritt am Samstag (11.00 Uhr) führt die britische Equipe, Dritter ist Frankreich.

In der Einzelwertung übernahm die 53-jährige Klimke mit Hale Bob die Führung mit 20,2 Minuspunkten knapp vor den beiden Britinnen Rosalind Canter auf Allstar (20,6 Minuspunkte) und Nicola Wilson auf Dublin (20,9). Klimke kann als erste Vielseitigkeitsreiterin zum dritten Mal nacheinander mit demselben Pferd den EM-Titel holen. Der dreimalige Olympiasieger Jung ist Siebter (23,9). Nach dem Geländeritt am Samstag (11.00 Uhr) fallen die Entscheidungen im Einzel und mit der Mannschaft am Sonntag (11.00 Uhr) im abschließenden Springen.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-345858/2

Ihr Kommentar zum Thema

Vielseitigkeits-EM: Deutsche Equipe nach Dressur Zweite

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha