Sportwelt

Vielseitigkeits-Team verliert die WM-Führung

Pferdesport

Samstag, 15. September 2018 - 19:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tryon. Das deutsche Vielseitigkeits-Team hat bei der Weltmeisterschaft in den USA seine Führung verloren.

Vielseitigkeitsreiter Kai Rüder kam mit seinem Pferd Colani Sunrise mit Zeitfehlern ins Ziel. Foto: Philipp Schulze

Das Quartett liegt nach der Hälfte des Geländerittes nur noch auf Rang sieben. Enttäuschend war der Ritt von Julia Krajewski, die nach der Dressur im Einzel noch klar geführt hatte. Die Reiterin aus Warendorf ritt in Tryon mit Chipmunk an einem Hindernis vorbei und kassierte dafür 20 Strafpunkte. Mit Zeitfehlern kam Kai Rüder aus Blieschendorf mit Colani Sunrise ins Ziel.

Für das Team reiten noch Ingrid Klimke aus Münster mit Hale Bob und Andreas Dibowski (Döhle) mit Corrida.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.