Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Vize-Weltmeister Freimuth Zweiter nach Sprint-Start

Leichtathletik

Samstag, 26. Mai 2018 - 12:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Götzis. Vizeweltmeister Rico Freimuth ist als Zweitschnellster über die 100 Meter in den Zehnkampf beim Traditionsmeeting in Götzis/Österreich gestartet. Der Athlet vom SV Halle/Saale benötigte 10,59 Sekunden.

Die deutschen Zehnkämpfer Rico Freimuth (r) und Kai Kazmirek. Foto: Rainer Jensen

Der WM-Dritte Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied blieb in 10,99 unter seinen Möglichkeiten. An die Spitze des Feldes setzte sich nach der ersten Disziplin Ex-Weltmeister Damian Warner mit 10,31 Sekunden und 1020 Punkten vor Freimuth (954).

Anzeige

Der Kanadier strebt seinen dritten Sieg in Folge beim wichtigsten Zehnkampf-Sportfest an. Die 44. Auflage im Mösle-Stadion ist zugleich EM-Qualifikation für Berlin (7. bis 12. August). Freimuth und Kazmirek zählen neben dem französischen Weltmeister Kévin Mayer, der auf einen Start in Götzis verzichtet, zu den Topfavoriten für die Titelkämpfe. „Ich bin hier, um mich auf die EM vorzubereiten“, sagte Freimuth. „Ich glaube nicht, dass ich Damian schlagen kann.“

U20-Weltmeister Niklas Kaul aus Mainz rannte bei seiner Götzis-Premiere in 11,29 Sekunden gleich persönliche Bestzeit. Er gilt ebenso wie Mathias Brugger (Ulm/10,98) und Luca Wieland (Halle/10,95) als Kandidat für eines der drei EM-Tickets.

Ihr Kommentar zum Thema

Vize-Weltmeister Freimuth Zweiter nach Sprint-Start

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige