Sportwelt

Wegen Ausgangssperre: Djokovic-Viertelfinale unterbrochen

Tennis

Mittwoch, 9. Juni 2021 - 23:27 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Paris. Wegen des bevorstehenden Beginns der Ausgangssperre in Paris ist bei den French Open am Mittwochabend das Viertelfinale zwischen Novak Djokovic und Matteo Berrettini unterbrochen worden.

Novak Djokovic spielte in Paris in der Abendsession. Foto: Michel Euler/AP/dpa

Um kurz vor 23.00 Uhr wurden die Zuschauer aufgefordert, das Stadion zu verlassen. Die Tennis-Fans quittierten das mit lauten Pfiffen und „Wir haben bezahlt“-Sprechchören.

Bei den French Open gibt es in diesem Jahr erstmals Spiele in der Night Session. Bislang hatten diese Partien immer um 21.00 Uhr begonnen und ohne Zuschauer stattgefunden. Weil in Paris der Beginn der coronabedingten Ausgangssperre von diesem Mittwoch an aber um zwei Stunden nach hinten verlegt wurde und nun erst um 23.00 Uhr beginnt, durften erstmals 5000 Zuschauer zum Abendspiel auf den Court Philippe-Chatrier. Zum Zeitpunkt der Unterbrechung stand es 6:3, 6:2, 6:7 (5:7), 3:2 aus der Sicht von Djokovic.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-930089/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wegen Ausgangssperre: Djokovic-Viertelfinale unterbrochen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha