Sportwelt

Wegen Corona: IIHF verschiebt WM der Frauen

Eishockey

Donnerstag, 4. März 2021 - 20:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Halifax. Die Weltmeisterschaft der Eishockey-Frauen in Kanada soll nun vom 6. bis 16 Mai stattfinden, teilte der Eishockey-Weltverband IIHF mit.

Die Weltmeisterschaft der Eishockey-Frauen in Kanada soll nun vom 6. bis 16 Mai stattfinden. Foto: Uwe Anspach/dpa

Mit der Verschiebung der ursprünglich für 2020 geplanten und auf April 2021 verschobenen WM in Halifax und Truro Scotia tragen die Verantwortlichen den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie Rechnung.

Die Veranstalter hoffen, dass im Mai zumindest teilweise vor Zuschauern gespielt werden kann. Die genauen Kapazitäten sollen zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden.

„Wir wissen, wie wichtig dieses Ereignis im Eishockey-Kalender der Frauen ist, insbesondere angesichts der Tatsache, dass wir in der vergangenen Saison und jetzt mit den Olympischen Spielen kein Turnier mehr haben konnten“, sagte IIHF-Präsident René Fasel.

Das Organisationskomitee hat in Zusammenarbeit mit Regierungsstellen auf Bundes- und Provinzebene zusammengearbeitet, um ein sicheres Hygiene-Konzept für die Spielerinnen der zehn teilnehmenden Teams und deren Betreuer zu gewährleisten. Deutschland spielt in Gruppe B in Truro gegen Japan, Tschechien, Dänemark und Ungarn. Das Viertelfinale bestreiten die fünf Teams der Gruppe A und die besten drei Teams der Gruppe B.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-693091/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wegen Corona: IIHF verschiebt WM der Frauen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha