Sportwelt

Wegen Olympia: DLV besorgt wegen Marathon-Aus in Hamburg

Leichtathletik

Donnerstag, 1. April 2021 - 13:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Der Deutsche Leichtathletik-Verband ist nach der Absage des Elite-Marathons in Hamburg mit Blick auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio besorgt.

Der Hamburg-Marathon wurde wegen der Corona-Pandemie auch für 2021 abgesagt. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

„Im Marathonlauf gibt es grundsätzlich wenige Möglichkeiten, sich zu qualifizieren“, sagte der Marathon-Teamleiter des DLV, Werner Klein. „Wenn dann noch eine der wenigen Möglichkeiten, wie jetzt in Hamburg geschehen, kurzfristig abgesagt werden muss, wird die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele immer schwieriger.“ Deshalb treffe den DLV die Absage sehr hart, „besonders die Athleten und Trainer, die sich über einen sehr langen Zeitraum auf dieses Event vorbereitet haben“.

Es gebe trotz der Absage ein wenig Zuversicht, dass ein Ersatztermin in zeitlicher Nähe gefunden werden könne. „Wir hoffen sehr, dass die Bemühungen zum Erfolg führen und die Athleten eine faire Qualifikationsmöglichkeit bekommen“, sagte Klein.

Der für den 11. April geplante Hamburg-Marathon war wegen des Anstiegs der Corona-Infektionen in der Hansestadt abgesagt worden. Die Veranstalter prüfen verschiedene alternative Austragungsorte. Neues vorläufiges Veranstaltungsdatum soll der 18. April sein.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-54726/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wegen Olympia: DLV besorgt wegen Marathon-Aus in Hamburg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha