Sportwelt

Weitere Spielabsagen in der Handball-Bundesliga

Handball

Freitag, 13. November 2020 - 13:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Die Handball-Bundesliga ist nach den vier positiven Corona-Fällen in der deutschen Nationalmannschaft von weiteren Spielabsagen betroffen.

In der Handball-Bundesliga hat es weitere Spielabsagen gegeben. Foto: Uwe Anspach/dpa

Neben den Partien MT Melsungen gegen SC Magdeburg und HSC 2000 Coburg gegen GWD Minden wurde auch das Spiel Frisch Auf Göppingen gegen HSG Wetzlar verlegt, weil sich jeweils zwei Spieler aus beiden Teams trotz bisher negativer Tests in vorsorglicher Quarantäne befinden.

Um einen Tag vorgezogen wurde das Spiel zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem TBV Lemgo Lippe. Die Partie findet bereits am Samstag (18.05 Uhr) statt und wird live in der ARD übertragen. Ursprünglich sollten Melsungen und Magdeburg das Fernsehspiel bestreiten. Die Nordhessen befinden sich nach dem bestätigten Corona-Fall bei Nationalspieler Finn Lemke aber ebenso geschlossen in Quarantäne wie die Mindener wegen der Infizierung von Juri Knorr.

Trotz der sich häufenden Absagen - derzeit müssen sieben Begegnungen neu angesetzt werden - wird die HBL vorerst weiter am festgelegten Spielplan festhalten. „Noch ist das zu handhaben“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann nach einer Telefonkonferenz mit den Vereinen.

© dpa-infocom, dpa:201113-99-322591/2

Ihr Kommentar zum Thema

Weitere Spielabsagen in der Handball-Bundesliga

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha