Sportwelt

Welte zum zweiten Mal Weltmeisterin im Zeitfahren

Radsport

Samstag, 3. März 2018 - 19:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Apeldoorn. Miriam Welte aus Kaiserslautern hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Apeldoorn zum zweiten Mal nach 2014 die Goldmedaille im 500-Meter-Zeitfahren gewonnen.

Miriam Welte (l) hat zum zweiten Mal die Goldmedaille im 500-Meter-Zeitfahren gewonnen. Foto: Emmanuel Dunand/AFP

Die 30-Jährige benötigte 33,150 Sekunden und siegte vor Titelverteidigerin Daria Shmeleva aus Russland (33,237). Platz vier belegte Pauline Grabosch aus Magdeburg in persönlicher Bestleistung von 33,487 Sekunden.

Zuvor hatte Lisa Brennauer aus Durach in der 3000-Meter-Einerverfolgung einen deutschen Rekord aufgestellt. In 3:32,485 Minuten verbesserte die 29-Jährige in der Qualifikation die bisherige Bestmarke der Münchnerin Gudrun Stock (3:33,687) um mehr als eine Sekunde. Die Amerikaner Chloe Dygart verbesserte den acht Jahre alten Weltrekord auf 3:20,072 Minuten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.