Wie ein Junge Tennisprofi Pütz nach einer Schaufel fragte

dpa Madrid. Doppelspezialist Tim Pütz hat das Davis-Cup-Halbfinale gegen Russland mit den deutschen Tennis-Herren verloren, aber einen neuen Fan gewonnen.

Wie ein Junge Tennisprofi Pütz nach einer Schaufel fragte

Das deutsche Davis-Cup-Doppel Tim Pütz (l) und Kevin Krawietz. Foto: Barbara Gindl/APA/dpa

Nach seinem Dreisatzsieg im bedeutungslosen Doppel mit Kevin Krawietz schenkte der Frankfurter einem kleinen Jungen seinen Schläger. Mitten im Match hatte der junge Zuschauer ihm sein Handy hingehalten - und mit einer Übersetzungshilfe eine Frage gestellt.

„Der kleine Junge wollte eigentlich eine Schaufel. Das war die Übersetzung“, berichtete Teamchef Michael Kohlmann in Madrid schmunzelnd: „Ich weiß nicht, ob er jetzt enttäuscht war, dass er nur einen Schläger bekommen hat. Aber hoffen wir mal, dass der google translater einfach falsch war.“

© dpa-infocom, dpa:211204-99-259042/2