Wolfsburg erreicht Playoff-Viertelfinale gegen Berlin

dpa Villingen-Schwenningen. Die Grizzlys Wolfsburg haben zum zehnten Mal in Serie das Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga DEL erreicht.

Wolfsburg erreicht Playoff-Viertelfinale gegen Berlin

Trainer Pavel Gross hat mit den Grizzlys Wolfsburg das Playoff-Viertelfinale der DEL erreicht. Foto: Daniel Karmann

Die Niedersachsen gewannen auch das zweite Spiel bei den Schwenninger Wild Wings mit 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) und entschieden die „Best-of-Three“-Serie mit 2:0. Im Viertelfinale treffen die Grizzlys auf die Eisbären Berlin. 

Wolfsburg sah nach Treffern von Sebastian Furchner (4. Minute), Stephen Dixon (13.) und Brent Aubin (21.) bereits wie der klare Sieger aus. Doch Damien Fleury (23.) mit dem ersten Schwenninger Playoff-Treffer seit 22 Jahren und Torjäger William Acton (39.) verkürzten im zweiten Drittel auf 2:3. Die Niedersachsen hielten im Schlussdrittel dem Druck der Wild Wings stand und zog in die Runde der letzten Acht ein.

Kurios: Ein Schwenninger Fan leerte über den auf der Strafbank sitzenden Wolfsburger Olympia-Silbermedaillengewinner Björn Krupp einen Bierbecher. „Das sind Playoffs. So etwas gehört dazu“, sagte der Nationalspieler in der Drittelpause bei „Sport1“.