Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Wonderful Moon mit Jockey Starke Favoritenduo in Hamburg

Pferderennen

Freitag, 10. Juli 2020 - 17:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Trotz der Corona-Krise bleibt das Deutsche Derby der Galopper das bestdotierte Pferderennen in Deutschland. Die Veranstaltung am 12. Juli (16.10 Uhr/Sport 1) auf der Galopprennbahn in Hamburg ist mit 650.000 Euro dotiert und damit die Nummer zwei in Europa hinter dem französischen Derby. Bei dem Rennen um das Blaue Band gehen 19 Pferde an den Start. Großer Favorit ist Wonderful Moon mit Jockey Andrasch Starke.

Im Regen galoppieren die Jockeys auf ihren Pferden über die Rennbahn in Hamburg-Horn. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Der 46 Jahre alte Reiter hat bereits sieben Derbysiege auf dem Konto und könnte bei einem erneuten Erfolg mit Rekordhalter Gerhard Streit gleichziehen, der seine acht Siege zwischen 1938 und 1961 errang. Für den Sieg gibt es 390.000 Euro. „In Hamburg kann im Derby immer alles passieren“, sagte Wonderful-Moon-Trainer Henk Grewe, der im Vorjahr mit Django Freeman Platz zwei erreicht hatte.

Das diesjährige Derby-Meeting ist von einer Woche auf drei Renntage verkürzt worden. Zahlende Zuschauer sind nicht zugelassen. Mit Reitern, Betreuern, Trainern, Pferdebesitzern und Mitgliedern des Veranstalters Hamburger Renn-Club werden am Sonntag jedoch bis zu 1000 Menschen auf der Rennbahn sein. Diese sind dem genehmigten Hygienekonzept unterworfen.

Für das dreitägige Meeting sind 421 Pferde in 36 Rennen gemeldet worden. Das ist Rekord. Die Gesamtdotierung liegt bei 1,074 Millionen Euro. Der Wettumsatz wird auf 1,27 Millionen Euro geschätzt. Gewettet wird vorrangig online.

© dpa-infocom, dpa:200710-99-747637/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wonderful Moon mit Jockey Starke Favoritenduo in Hamburg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha