Sportwelt

Wozniacki denkt nicht über Tennis-Comeback nach

Tennis

Montag, 4. April 2022 - 16:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kopenhagen. Die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki denkt derzeit nicht über eine Rückkehr auf die große Tennisbühne nach.

Caroline Wozniacki, ehemalige dänische Tennisspielerin, denkt nicht über ein Comeback nach. Foto: Rob Prezioso/AAP/dpa

„Im Moment denke ich nicht daran zurückzukommen. Ich bin sehr beschäftigt und glücklich mit meinem Leben, so wie es ist“, sagte die 31-Jährige nach Angaben der Nachrichtenagentur Ritzau.

Am Dienstagabend bestreitet die Dänin dort ihr Abschiedsmatch gegen die deutsche Spitzenspielerin Angelique Kerber, nachdem sie ihre letzte offizielle Begegnung auf der WTA-Tour bereits bei den Australian Open 2020 gespielt hatte.

Wozniacki ist im vergangenen Juni zum ersten Mal Mutter geworden. Tochter Olivia ist jedoch nicht der einzige Grund, der gegen ein mögliches Comeback spricht: Im Jahr ihres ersten und einzigen Grand-Slam-Triumphs bei den Australian Open 2018 war bei ihr eine rheumatoide Arthritis festgestellt worden, eine Autoimmunkrankheit, bei der es unter anderem zu Entzündungen und Schwellungen der Gelenke kommt.

Das Karriereende macht es ihr nun einfacher, mit der Krankheit zu leben. „Ich werde wohl nie ganz frei davon sein, aber ich habe es geschafft, etwas besser auf meinen Körper aufzupassen“, sagte Wozniacki.

© dpa-infocom, dpa:220404-99-793284/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wozniacki denkt nicht über Tennis-Comeback nach

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha