Sportwelt

Zverev: Halbfinal-Aus bei French Open „Teil meines Weges“

Tennis

Sonntag, 13. Juni 2021 - 14:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Halle/Westfalen. Zwei Tage nach seinem Ausscheiden im Halbfinale bei den French Open hat sich Tennisprofi Alexander Zverev erneut selbstkritisch über seine Leistung geäußert.

Schlägt zur Vorbereitung auf Wimbledon in Halle aus: Alexander Zverev. Foto: Michel Euler/AP/dpa

Die deutsche Nummer eins hatte in fünf Sätzen in Paris gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas verloren und dabei in den ersten beiden Durchgängen nicht an seine zuvor starken Leistungen anknüpfen können.

„Am Ende des Tages kann ich die ersten beiden Sätze nicht so spielen gegen einen Top-Ten-Spieler“, sagte der 24-jährige Hamburger vor dem Start des Rasenturniers in Halle. Die Niederlage „ist Teil meines Weges“, erklärte er. „Ich denke, da gibt es nicht viel aufzuarbeiten. Ich war vielleicht zu nervös, ich war nicht im Match drin.“ Sechs Spiele nacheinander zu verlieren wie im zweiten Satz, „das kann nicht passieren in einem Halbfinale eines Grand Slams“, betonte Zverev.

Halle als Wimbledon-Vorbereitung

Das hochklassig besetzte Turnier im westfälischen Halle dient dem Weltranglisten-Sechsten als Vorbereitung auf den Rasen-Klassiker in Wimbledon, der bereits in zwei Wochen beginnt. Der an Nummer drei gesetzte Zverev hofft wegen der für ihn nicht einfachen Umstellung von Sand auf Rasen, erst am Mittwoch zu seinem ersten Match gegen Dominik Koepfer antreten zu müssen.

Am parallel zur zweiten French-Open-Woche ausgetragenen Rasen-Turnier in Stuttgart hatte Zverev wegen seines Abschneidens in Paris nicht teilnehmen können. Wie Turnier-Organisator Edwin Weindorfer am Sonntag mitteilte, wird Zverev aber in den kommenden Jahren am Weißenhof aufschlagen. Darüber sei ein längerfristiger Vertrag abgeschlossen worden. Die genaue Laufzeit nannte Weindorfer nicht.

© dpa-infocom, dpa:210613-99-974395/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zverev: Halbfinal-Aus bei French Open „Teil meines Weges“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha