Sportwelt

Zverev kritisiert ATP: „Sollte für die Spieler da sein“

Tennis

Dienstag, 23. März 2021 - 07:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Acapulco. Alexander Zverev hat wenige Tage nach seinem Sieg beim Tennisturnier in Acapulco die Spielervereinigung ATP kritisiert.

Alexander Zverev kritisiert die Spielervereinigung ATP. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa

„Die sind nur darauf fokussiert, das Finanzielle in Ordnung zu halten“, sagte der 23 Jahre alte Hamburger der „Bild“. „Die Meinung der Spieler ist nicht deren Priorität. Das ist schade, denn die ATP sollte für die Spieler da sein. Im Moment ist man offensichtlich mehr für die Turnier-Veranstalter da.“

Zverev hatte wie Novak Djokovic gefordert, an einem Ort alle Turniere zu spielen, um das Reisen und somit die Corona-Gefahr zu minimieren. „Das hat die ATP nicht interessiert“, sagte der 23-Jährige, der nach dem frühen Aus in Rotterdam am Samstag das Turnier in Acapulco gewonnen hatte. Das nächste Ziel für Zverev ist nun das Masters in Miami.

© dpa-infocom, dpa:210323-99-931724/2

Ihr Kommentar zum Thema

Zverev kritisiert ATP: „Sollte für die Spieler da sein“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha