Sportwelt

Zverev sieht München als Neustart: „Von hier nach oben“

Tennis

Sonntag, 28. April 2019 - 12:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Nach gesundheitlichen Problemen und Sorgen abseits des Tennisplatzes sieht Alexander Zverev das ATP-Turnier in München als große Chance zum Neustart in dieser Saison.

Alexander Zverev posiert neben Model und Moderatorin Lena Gercke in München für ein Foto. Foto: Sven Hoppe/dpa

„München war immer so das Turnier, wo alles ein bisschen begonnen hat und ich hoffe, es wird auch dieses Jahr genau so sein, wo ich mein Jahr ändern kann und es von hier nach oben geht“, sagte der Weltranglisten-Dritte in München. Der 22-Jährige hat in den vergangenen beiden Jahren das mit 586.140 Euro dotierte Sandplatzturnier gewonnen.

Zverev junior bestreitet die Veranstaltung von dieser Woche an ohne seinen Vater Alexander, der ein paar Tage im Krankenhaus verbringen musste. Außerdem fehlt ihm Trainer Ivan Lendl wegen einer Pollenallergie. Zverev trennte sich außerdem von seiner Freundin und steckt auch noch in einem juristischen Streit mit seinem langjährigen Manager Patricio Apey.

„Die ganze Geschichte mit dem Manager nimmt schon viel weg. Ich muss fast jeden Tag am Handy ein paar Stunden verbringen, es ist gerade keine schöne Geschichte bei uns beiden, deswegen ist der Fokus schon ein bisschen weg gewesen in den letzten paar Wochen“, sagte Zverev. „Aber jetzt beruhigt es sich schon so ein bisschen, und jetzt kann ich auch hundertprozentig wieder Tennis spielen.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.