Sportwelt

Zweites Gold bei Para-Ski-WM für Anna Schaffelhuber

Behindertensport

Donnerstag, 31. Januar 2019 - 17:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kranjska Gora. Die siebenmalige Paralympicssiegerin Anna Schaffelhuber hat bei den alpinen Para-Ski-Weltmeisterschaften im slowenischen Kranjska Gora ihre zweite Goldmedaille gewonnen.

Anna Schaffelhuber hat im slowenischen Kranjska Gora ihr zweites WM-Gold geholt. Foto: Jan Woitas

Die 26-Jährige sicherte sich den WM-Titel im Super-G, nachdem sie tags zuvor bereits in der Abfahrt triumphiert hatte. Es war ihr insgesamt elfter WM-Erfolg.

Zudem schnappte sich die querschnittsgelähmte Mono-Skifahrerin vom SV Bayerbach zum Abschluss der Wettkämpfe auch noch Silber in der Super-Kombination vor ihrer Teamkollegin Anna-Lena Forster. Nach Silber in Riesenslalom und Slalom beendete Schaffelhuber die WM mit insgesamt fünf Medaillen. „Ich freue mich, es ist ein gutes Fazit, und damit kann ich zufrieden nach Hause fahren“, sagte Schaffelhuber.

Die 23-jährige Forster, Paralympicssiegerin von 2018 in der Super-Kombination, holte mit Gold im Slalom, Abfahrts-Silber und Bronze im Riesenslalom vier WM-Plaketten.

Das schaffte auch in der Frauen-Klasse Stehend Andrea Rothfuss, die zum WM-Abschluss hinter der Französin Marie Bouchet noch Silber im Super-G und in der Super-Kombination gewann. Zuvor hatte die 29-Jährige schon Rang zwei in der Abfahrt und Bronze im Slalom geholt.

Das deutsche Team von Bundestrainer Justus Wolf sicherte sich an den sechs Wettkampftagen insgesamt 13 Medaillen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.