Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Gartenzeit

. Insektenfreunde sollten in ihrem Garten einen Platz für Goldlack freihalten. Die Pflanze dient den

Donnerstag, 8. März 2018 - 04:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

. Insektenfreunde sollten in ihrem Garten einen Platz für Goldlack freihalten. Die Pflanze dient den Tierchen als ergiebige Nahrungsquelle. Weiterer Vorteil: Der Frühblüher stellt geringe Ansprüche an seinen Standort.

Goldlack mag nährstoffarme und durchlässige Böden. Idealer Standort ist ein sonniger Steingarten. Foto: Jens Wolf

Berlin (dpa/tmn - Auf dem Acker mag er lästig sein, doch der robuste Goldlack (Erysimum cheiranthoides L.) ist alles andere als ein Unkraut im Garten. Denn seine strahlenden Blüten bieten Nahrung für zahlreiche nützliche Insekten.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) empfiehlt einen Standort in der vollen Sonne. Hier duftet der Goldlack besonders intensiv nach Honig - und lockt so noch mehr Nützlinge an.

Der Goldlack ist am richtigen Standort sehr unkompliziert, am besten im sonnigen Steingarten. Wichtig ist ihm ein nährstoffarmer, durchlässiger Boden. Im Topf ist daher eine Drainage-Schicht aus Kies oder Tonscherben sinnvoll, saure Böden sollten gekalkt werden.

Im Kasten oder Topf mag der Goldlack zur Blütezeit wöchentlich Flüssigdünger, im Beet reicht meist eine Düngergabe pro Saison.

Während der Blüte von März bis Juni rät der BDG, Verblühtes regelmäßig abzuschneiden. So verlängert sich die Blütezeit. Üblicherweise blüht Goldlack, ganz im Sinne seines Namens, in Hellgelb über Orange bis Dunkelrot. Züchtungen wie 'Winter Moon' überraschen mit weißen, 'Bowles Mauve' mit rotvioletten Blüten.

Ihr Kommentar zum Thema

. Insektenfreunde sollten in ihrem Garten einen Platz für Goldlack freihalten. Die Pflanze dient den

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha