Gartenzeit

dpa/tmn Berlin. Ob leicht hängend oder als Bodendecker: Die Klematis gibt immer ein gutes Bild ab. B

Immobilien

Mittwoch, 28. Juni 2017 - 06:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/tmn Berlin. Ob leicht hängend oder als Bodendecker: Die Klematis gibt immer ein gutes Bild ab. Beide Sorten ergänzen sich sogar. Während die einen hängend Wände und Töpfe verschönern, dienen die anderen als schützender Teppich.

Die Klematis mag es kühl. Die Wurzeln können mit Bodendeckern geschützt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Die Klematis ist eine Waldpflanze, die es eher kühl mag. Hobbygärtner sollten deshalb die Fläche um die Pflanze herum mit Bodendeckern belegen, rät der Bund deutscher Baumschulen.

So sind die Wurzeln der Kletterpflanze geschützt und bleiben kühl. Wichtig dabei: Die grünen Teppiche sollten die Erde bedecken, aber gleichzeitig nicht so dicht wachsen, dass keine Niederschläge mehr durchgehen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.