Gartenzeit

dpa/tmn Veitshöchheim. Auch im Herbst treiben Schnecken im Gemüsebeet ihr Unwesen. Die beste Vorgehe

Immobilien

Freitag, 3. November 2017 - 09:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/tmn Veitshöchheim. Auch im Herbst treiben Schnecken im Gemüsebeet ihr Unwesen. Die beste Vorgehensweise gegen die lästigen Blattgourmets ist das mehrmalige Absammeln an aufeinanderfolgenden Tagen.

Auch im Herbst sind Nacktschnecken noch aktiv und können Schäden an Blattgemüse anrichten. Foto: David Ebener/dpa

Noch immer sind Schnecken im Gemüsebeet aktiv und fressen die Wintersalate an. Das Problem: Es handelt sich nach Angaben der Bayerischen Gartenakademie dabei überwiegend um junge Wegschnecken, die versteckt zwischen den Blättern sitzen bleiben.

Die jungen Wegschnecken ließen sich auch nicht mit Schneckenkorn hervorlocken. Daher sollten Hobbygärtner an mehreren Tagen hintereinander zur Abenddämmerung und möglichst mehrmals durch die Salatreihen gehen und die Tiere absammeln.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.