Boulevard

Wieder mal eine Topquote für den „Tatort“ aus Münster

Montag, 6. März 2023 - 12:01 Uhr

von dpa

© WDR/Bavaria Fiction GmbH/Thomas

Der stets sehr erfolgreiche WDR-Sonntagskrimi aus Westfalen hat auch diesmal wieder viele vor den Bildschirm gelockt: Im Schnitt 13,46 Millionen haben im Ersten den Münster-„Tatort: MagicMom“ angeschaut. Das entsprach ab 20.15 Uhr am Sonntag einer Einschaltquote von 40,7 Prozent.

Auch beim TV-Publikum unter 50 (also 14 bis 49 Jahre) war der „Tatort“ mit 33,5 Prozent (2,85 Millionen) ein Quotenhit. In dem Krimi um Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Professor Karl Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) ging es um den Tod einer Influencerin, die als „MagicMom“ ihren Luxus-Alltag mit Mann und Kindern dokumentierte und damit auch Hass auf sich zog.

Das Zweite strahlte das Melodram „Rosamunde Pilcher: Liebe ist die beste Therapie“ aus. Den Film mit Lea Wolfram und Joscha Kiefer wollten 4,40 Millionen (13,3 Prozent) sehen. Das amerikanische Fantasyabenteuer „Die Mumie“ mit Tom Cruise und Sofia Boutella erreichte auf RTL 1,82 Millionen (5,8 Prozent).

ProSieben hatte das Quiz „Wer stiehlt mir die Show?“ zu bieten. 1,59 Millionen (6,0 Prozent) schalteten ein. Joko Winterscheidt musste zum zweiten Mal in dieser Staffel seinen Job als Quizmaster abgeben. Er verlor im Finale gegen den Zuschauer Svenrik aus München. Svenrik wird am kommenden Sonntag die Sendung nach seinen Wünschen gestalten. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte die Show von 17,4 Prozent Marktanteil (das waren 1,17 Millionen Zuschauer).

Bei Vox erzielte das Kochduell „Kitchen Impossible“ 1,19 Millionen (4,8 Prozent). Die Comicverfilmung „Spider-Man: Far From Home“ mit Tom Holland und Jake Gyllenhaal guckten bei Sat.1 im Schnitt 900 000 Science-Fiction-Fans (3,1 Prozent). Die Kabel-eins-Berufsdoku „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ interessierte 860 000 Leute (2,7 Prozent). RTLzwei hatte mit der US-Mysteryserie „X-Factor: Das Unfassbare“ 550 000 Zuschauerinnen und Zuschauer (1,7 Prozent).


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.