Boulevard

Allan Rich mit 94 Jahren gestorben

Film

Dienstag, 25. August 2020 - 15:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Der amerikanische Schauspieler ist tot. Er teilte sich mit vielen Hollywood-Größen die Kamera. Er starb in einem Seniorenheim.

Der US-Schauspieler und Aktivist Allan Rich, der in Filmen wie „Serpico“ und „Amistad“ mitspielte, ist tot. Er starb in einem Seniorenheim im US-Staat New Jersey, wie die Filmblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf seine Familie berichteten. Rich, der an Demenz litt, wurde 94 Jahre alt.

In dem Kriminalfilm „Serpico“ spielte er 1973 an der Seite von Al Pacino einen Staatsanwalt. In „Enthüllung“ (1994) mimte er den Anwalt von Demi Moores Hauptfigur. Steven Spielberg holte ihn 1997 in der Rolle eines Richters für „Amistad“ vor die Kamera, Robert Redford castete ihn für „Quiz Show“.

Als Jungschauspieler gab er 1943 sein Broadway-Debüt und spielte in mehreren Theaterstücken mit. Doch in den 1950er Jahren brach seine Karriere ein, nachdem der liberale Aktivist als Kommunist geächtet wurde und damit praktisch einem Arbeitsverbot unterlag.

Rich machte als Börsenmakler und als Galerist Karriere, trat dann aber ab Mitte der 60er Jahre wieder vor die Kamera und spielte als Charakterdarsteller in Dutzenden Filmen. Er war auch in TV-Serien wie „Detektiv Rockford – Anruf genügt“, „Kojak“ und  „New York Cops – NYPD Blue“ zu sehen.

© dpa-infocom, dpa:200825-99-294691/2

Ihr Kommentar zum Thema

Allan Rich mit 94 Jahren gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha