Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

„Alles außer gewöhnlich“: Tragikomödie über Autismus

Film

Montag, 2. Dezember 2019 - 10:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Zwei Erzieher wollen Kindern und Jugendlichen helfen, die an Autismus leiden. Ihre Methoden sind unkonventionell, aber erfolgreich.

Malik (Reda Kateb, l.) versucht, autistischen Jugendlichen zu helfen. Foto: -/PROKINO Filmverleih/dpa

Bruno und Malik beschäftigen sich mit Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben: Sie arbeiten als Erzieher und Lehrer mit stark autistischen Kindern und Teenagern, vor deren Krankheit Eltern und Ärzte resigniert haben. Ihre Methoden sind unkonventionell, aber erfolgreich.

Doch eines Tages will das zuständige Ministerium prüfen lassen, ob ihre Einrichtungen auch den Normen und Vorschriften entsprechen. In „Alles außer gewöhnlich“ greift das Erfolgsduo Eric Toledano und Olivier Nakache („Ziemlich beste Freunde“) mit Humor und Einfühlungsvermögen das Thema Autismus auf. In der Tragikomödie spielen Vincent Cassel und Reda Kateb die Hauptrollen.

Alles außer gewöhnlich, Frankreich 2019, 114 Min., FSK ab 6, von Eric Toledano und Olivier Nakache, mit Vincent Cassel, Reda Kateb, Hélène Vincent

Ihr Kommentar zum Thema

„Alles außer gewöhnlich“: Tragikomödie über Autismus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha