Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Andy Serkis zeigt düstere Szenen im ersten „Mogli“-Trailer

Film

Dienstag, 22. Mai 2018 - 10:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Der Schauspieler und Regisseur hat Rudyard Kiplings Kinderbuchklassiker neu verfilmt. Die Mischung aus Live-Action und Trickfilm fällt allerdings recht düster aus.

Der britische Regisseur Andy Serkis hat das „Dschungelbuch“ neu verfilmt. Foto: Paul Buck

Der „Planet der Affen“-Star Andy Serkis (54) gibt Einblick in seine düstere „Mogli“-Welt. Fünf Monate vor dem geplanten Kinostart seiner „Dschungelbuch“-Verfilmung hat der britische Schauspieler und Regisseur am Montag den ersten Trailer veröffentlicht.

Anzeige

In der Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers des britischen Autors Rudyard Kipling von 1894 ist das Waisenkind Mogli einer brutalen Welt ausgesetzt.

„Ich bin kein Mensch, aber ein Wolf bin ich auch nicht“, sagt der als „Außenseiter, Kämpfer und Legende“ beschriebene Mogli in einer Szene. Der Mogli-Darsteller Rohan Chand spielt in der Mischung aus Live-Action und Trickfilm an der Seite von Tieren, die durch Motion-Capture-Technik erzeugt wurden. So vertont der britische Star Benedict Cumberbatch den gefräßigen Tiger Shir Khan, Cate Blanchett wird zur Schlange Kaa, Christian Bale zum Panther Baghira, Serkis selbst spielt den Bär Balu.

„Mogli“ ist viel dunkler als der Disney-Zeichentrickfilm von 1967 und als das jüngste „The Jungle Book - Das Dschungelbuch“-Werk (2016) von Regisseur Jon Favreau, der die Geschichte in Anlehnung an Kiplings Vorlage allerdings auch schon etwas düsterer inszeniert hatte. „Mogli“ kommt im Oktober in die Kinos.

Ihr Kommentar zum Thema

Andy Serkis zeigt düstere Szenen im ersten „Mogli“-Trailer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige