Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Anthony Hopkins gruselt Fans mit Twitter-Video

Leute

Montag, 23. April 2018 - 10:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Anthony Hopkins hat Twitter für sich entdeckt. Mit amüsanten Folgen.

Sir Anthony Hopkins bei der US-Premiere des Films „Transformers: The Last Knight“. Foto: Rob Grabowski

Der britische Schauspieler Anthony Hopkins („Das Schweigen der Lämmer“) kann auch abseits der Kinoleinwand furchteinflößend sein. Das beweist der 80-Jährige mit einem rund 30 Sekunden langen Video, das er am Sonntag auf seinem Twitter-Kanal veröffentlichte.

Anzeige

In dem Clip grinst er zunächst kurz in die Kamera, verzieht dann das Gesicht zu einer Grimasse und tanzt schließlich mit weit aufgerissenen Augen und wirrem Blick zu Hintergrundmusik.

„Das passiert, wenn du nichts als Arbeit und kein Vergnügen hast“, schrieb Hopkins dazu - eine Anspielung auf die berühmte Zeile „All work and no play makes Jack a dull boy“ aus dem Horrofilm-Klassiker „Shining“, in dem Hauptprotagonist Jack in einem eingeschneiten Hotel festsitzt und aus Mangel an Beschäftigung den Verstand verliert.

Hopkins' Follower zeigten sich gleichermaßen amüsiert und verstört von dem Tweet: „Das ist noch gruseliger als "Das Schweigen der Lämmer"“, schrieb ein Nutzer, der sich an Hopkins' legendären Auftritt als Kannibale Hannibal Lecter Anfang der 90er-Jahre erinnert fühlte. Ein anderer riet ihm, einen Spaziergang in der Sonne zu unternehmen, um auf andere Gedanken zu kommen. Ein dritter wiederum bezeichnete das Video als „die besten 32 Sekunden meines Lebens“.

Hopkins ist derzeit in der HBO-Fernsehserie „Westworld“ zu sehen, deren zweite Staffel seit Sonntag ausgestrahlt wird.

Ihr Kommentar zum Thema

Anthony Hopkins gruselt Fans mit Twitter-Video

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige