Boulevard

„Assassination Nation“ - Wenn Hacker-Opfer sich wehren

Film

Montag, 12. November 2018 - 10:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Vier Freundinnen können ohne ihr Smartphone nicht leben. Sie chatten ständig auf Facebook, Instagram und Snapchat. Als sie Opfer eines anonymen Hackers werden, gerät ihr Leben ins Wanken.

Reagan (Bella Thorne) ist Cheerleaderin an einer High School, die ein Hackerangriff ins Chaos stürzt. Foto: Universum Film

Facebook, Instagram und Snapchat bestimmen den Alltag von Lily und ihren Freundinnen Sarah, Em und Bex. Sie verabreden sich über Chats und schicken sich lange Sprachnachrichten.

Auch wenn sie in ihrer Freizeit miteinander Zeit verbringen, ist ihr Smartphone ihr stetiger Begleiter, dem sie bisweilen mehr anvertrauen als einander. Genau das wird den jungen Frauen eines Tages zum Verhängnis, als ein anonymer Hacker nicht nur ihre Daten, sondern die ihrer kompletten High School veröffentlicht. Viele pikante Details gelangen an die Oberfläche und schon bald sehen sich die ersten gezwungen, auf ihre ganz eigene Art und Weise darauf zu reagieren: Ein tödliches Chaos bricht aus...

Assassination Nation, USA 2018, 108 Min., FSK ab 16, von Sam Levinson, mit Odessa Young, Hari Nef, Suki Waterhouse


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.