Boulevard

Bela B. mimt arroganten Rockstar im Rostocker „Polizeiruf“

Leute

Samstag, 21. November 2020 - 14:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rostock. Bela B. ist ein erfahrener Musiker. Im nächsten Jahr wird er aber auch seine Qualitäten als Schauspieler zeigen.

Ärzte-Musiker Bela B. erhält einen Gastauftritt in „Polizeiruf 110“. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

In einem neuen „Polizeiruf 110“ aus Rostock wird es einen Gastauftritt von Ärzte-Musiker Bela B. (57) geben.

Der Schlagzeuger der Berliner Band dreht zurzeit laut Norddeutschen Rundfunk (NDR) an der Seite von Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner unter der Regie von Eoin Moore einen Sonntagskrimi mit dem Arbeitstitel „Der Falke“, der 2021 im Ersten zu sehen sein soll.

Darin geht es um den Mord am Inhaber eines Musikclubs. Verdächtig ist unter anderem der Musiker Jo Mennecke (Bela B. Felsenheimer). Die Ermittler haben mit dessen Star-Allüren alle Hände voll zu tun.

Bela B., Gitarrist, Schlagzeuger und Sänger der 1982 gegründeten Punkrock-Truppe Die Ärzte, wirkte schon einmal in einem ARD-Krimi mit: 2002 war er im Münchner „Tatort: Totentanz“ als DJ Lupo zu sehen. Darin ging es um eine junge Schauspielerin, die in einem Szeneclub statt einer Ecstasy-Pille Zyankali geschluckt hatte.

© dpa-infocom, dpa:201121-99-413531/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bela B. mimt arroganten Rockstar im Rostocker „Polizeiruf“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha