Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Blues-Lady Ana Popovic mit cooler Frauenpower

Musik

Dienstag, 30. Oktober 2018 - 16:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Ihre musikalische Heimat sind die USA. Die Rock-und Blues-Sängerin Ana Popovic hat sich in einer Männerdomäne durchgesetzt. Im November ist sie in Deutschland auf Tour.

Ein Frau ganz oben: Ana Popovic. Foto: David Rout

Gerade auf dem Feld der Blues-und Rockmusik haben es Frauen immer noch verdammt schwer. Eine Ausnahme bildet die in Belgrad geborene Sängerin und Gitarristin Ana Popovic, die seit einigen Jahren in ihrer musikalischen Wahlheimat USA lebt.

„Like It On Top“ heißt das neue Album der Powerfrau, die sich auf dem Cover ganz entspannt vom Penthouse eines Wolkenkratzers hinunterschaut. Diese Frau hat viel Selbstvertrauen, und dies zurecht: Mit starken, kraftvollen Songs startet sie in ihr Album, das vom vierfachen Grammy-Gewinner und Bluesmusiker Keb 'Mo' produziert wurde.

Ana Popovic weiß nach fast einem Dutzend Studioalben, was sie kann, aber sie hat keine Berührungsängste in Richtung Männer. Und so gibt es neben dem fabelhaften Keb 'Mo' auf ihrem abwechslungsreichen, schön funkigem Album auch Gastauftritte von den Bluesgitarristen Kenny Wayne Shepherd und Robben Ford. Es geht kraftvoll zur Sache, aber Ana Popovic verleiht auch Lovesongs wie „Slow Dance“ genau die richtige Dosis Gefühl.

Im November geht Ana Popovic auf Tour:  16.11., Jazzclub Tonne, Dresden; 17.11. Musikpark Homburg, Homburg; 18.11. Schwarzer Adler, Rheinberg-Vierbaum; 20.11. Harmonie, Bonn; 29. 11. Musiktheater Rex, Bensheim; 30.11. Dieselstraße, Esslingen;

Ihr Kommentar zum Thema

Blues-Lady Ana Popovic mit cooler Frauenpower

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha