Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Bruno Jonas: „Aus dem Glauben kann man nicht austreten“

Leute

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Der Kaberettist ist schon vor Jahrzehnten aus der Kirche ausgetreten. Seine katholische Beziehung prägt Bruno Jonas aber noch heute.

Der Glaube ist geblieben: Bruno Jonas. Foto: Matthias Balk

Kabarettist Bruno Jonas (65, „Scheibenwischer“) betrachtet sich auch 42 Jahre nach seinem Kirchenaustritt noch als gläubigen Menschen.

Anzeige

Er sei ausgetreten, weil er damals wegen Religionsbeschimpfung angezeigt worden war, sagte er der Münchner Tageszeitung „tz“. „Aus dem Glauben aber kann man nicht austreten. Mit der Taufe ist man auf ewig ein Gotteskind. Ich bin katholisch geprägt.“

Es gebe sogar Leute, die noch heute behaupteten, dass er ein guter Pfarrer geworden wäre. „Mit mir hätten die Herren Bischöfe und Kardinäle ihre Freude gehabt.“

Ihr Kommentar zum Thema

Bruno Jonas: „Aus dem Glauben kann man nicht austreten“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige