Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

„Burg Schreckenstein 2“: Wie rette ich ein altes Gemäuer?

Film

Montag, 4. Dezember 2017 - 15:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Im zweiten Teil der Internatsgeschichte soll Burg Schreckenstein verkauft werden. Gemeinsam mit den Mädchen von Schloss Rosenfels suchen die Jungs einen Schatz, der die Burg retten soll.

Die Schreckensteiner Jungs wollen ihre Burg retten. Foto: Christian Hartmann

Burg Schreckenstein soll verkauft werden! Stein für Stein wollen Geschäftsleute das uralte Gemäuer abbauen, nach China transportieren und dort wieder neu errichten. Dahinter steckt Kuno, der Vetter des Burgbesitzers Graf Schreckenstein.

Anzeige

Kuno will die Schüler des Burginternats rauswerfen, doch die wollen sich nicht so einfach verjagen lassen. Um ihre Burg zu retten, bitten sie sogar die Schülerinnen von Schloss Rosenfels um Hilfe. Gemeinsam wollen die Kinder einen Rettungsplan für Schreckenstein aushecken. Doch damit ihnen das gelingt, müssen sie erst ein uraltes Rätsel lösen.

Im Oktober 2016 kam Teil 1 ins Kino, der auf Bänden der gleichnamigen Jugendbuchreihe „Burg Schreckenstein“ beruhte. Nun folgt „Burg Schreckenstein 2 - Küssen (nicht) verboten“, mit den gleichen Schauspielern. Henning Baum spielt wieder den Rektor von Schreckenstein, während Sophie Rois als Leiterin der benachbarten Rosenfels-Schule agiert.

Burg Schreckenstein 2, Deutschland/Italien 2017, 100 Min., FSK ab 0, von Ralf Huettner, mit Henning Baum, Sophie Rois und Uwe Ochsenknecht

Ihr Kommentar zum Thema

„Burg Schreckenstein 2“: Wie rette ich ein altes Gemäuer?

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige