Boulevard

Chrissy Teigen bereut ihr Online-Mobbing

Leute

Dienstag, 15. Juni 2021 - 12:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Sie spricht von ihrer „Arschloch-Vergangenheit“: Chrissy Teigen hat Menschen verletzt und will sich nun bessern.

US-Model Chrissy Teigen zeigt sich reumütig. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Nachdem schwere Mobbing-Vorwürfe gegen sie öffentlich geworden waren, hat sich das Model Chrissy Teigen reumütig gezeigt. „Es gibt einfach keine Entschuldigung für meine früheren grausamen Tweets. Meine Zielpersonen haben die nicht verdient. Das hat niemand“, schrieb die 35-Jährige auf der Online-Plattform „Medium“ am Montag.

Teigen hatte sich im Mai auf Twitter bei dem Model Courtney Stodden für die Nachrichten entschuldigt. Stodden hatte dem Portal „The Daily Beast“ zuvor gesagt, Teigen habe das Model unter anderem aufgefordert ein „Nickerchen in der Erde“ zu machen.

Teigen schrieb nun, sie nehme derzeit privat Kontakt zu allen anderen Menschen auf, die sie beleidigt habe, schrieb sie nun. „Ich verstehe, dass sie möglicherweise nicht mit mir sprechen wollen. Ich glaube nicht, dass ich mit mir sprechen wollen würde.“ Wenn sie aber doch mit ihr sprechen würden, werde sie zuhören und sich entschuldigen, so Teigen.

Bis heute bereiten ihr zufällige Erinnerungen an ihre „Arschloch-Vergangenheit“ schmerzhafte Stiche, erklärte das Model. „In Wirklichkeit war ich unsicher, unreif und in einer Welt, in der ich dachte, dass ich Fremde beeindrucken müsste, um akzeptiert zu werden.“

© dpa-infocom, dpa:210615-99-00225/2

Ihr Kommentar zum Thema

Chrissy Teigen bereut ihr Online-Mobbing

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha