Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Clint Eastwoods Drama über das Olympia-Attentat

Film

Montag, 16. März 2020 - 09:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Clint Eastwoods neuer Film widmet sich einem Fall aus der jungen amerikanischen Geschichte. Dieser zeigt, wie nah Heldenverehrung und soziale Ächtung beieinander liegen können.

Paul Walter Hauser spielt den Wachmann Richard Jewell, der unter einer Bank eine versteckte Bombe findet und die Polizei auf sie aufmerksam macht. Foto: Claire Folger/Warner Bros./dpa

Oscar-Preisträger Clint Eastwood (89, „Million Dollar Baby“) arbeitet in seinem neuen Film eine der schwersten Pannen in der jüngeren amerikanischen Polizeigeschichte auf.

„Der Fall Richard Jewell“ dreht sich um das Bombenattentat bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, bei dem zwei Menschen starben - und darum, wie nah Heldenverehrung und soziale Ächtung beieinander liegen. Genau diese erlebte der titelgebenden Wachmann Richard Jewell, der in Eastwoods Inszenierung von Paul Walter Hauser („I, Tonya“) gespielt wird. In weiteren Rollen sind Oscar-Preisträger Sam Rockwell, Kathy Bates, Jon Hamm und Olivia Wilde zu sehen. Auch hinter der Kamera versammelt sich Hollywood-Prominenz - zu den Produzenten zählen die Schauspieler Leonardo DiCaprio und Jonah Hill.

Der Fall Richard Jewell, USA 2019, 129 Min., FSK ab 12, von Clint Eastwood, mit Paul Walter Hauser, Sam Rockwell, Kathy Bates

Ihr Kommentar zum Thema

Clint Eastwoods Drama über das Olympia-Attentat

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha