Dakota Johnson in „The High Note“

dpa Berlin. Zwei Frauen wollen in der Musikbranche ihre Träume verwirklichen. Das erweist sich als schwierig - auch wegen der Dominanz der Männer.

Dakota Johnson in „The High Note“

Grace Davis (Tracee Ellis Ross) hat einen schweren Stand in der männerdominierten Musikindustrie. Foto: Glen Wilson/Universal Pictures/dpa

Was man nicht alles tut, um seine Träume zu verwirklichen. Maggie ist die Assistentin der berühmten Sängerin Grace Davis und lässt sich von ihr nach Strich und Faden ausnutzen.

Insgeheim hofft sie, über die kapriziöse Diva einen Fuß in die harte Musikbranche zu bekommen und zur Produzentin aufzusteigen. Doch Grace hat einen schweren Stand in der männerdominierten Musikindustrie. Sie sei zu alt, um ein neues Album aufzunehmen, befinden die Manager ihres Labels knallhart.

Während Grace hadert, fasst Maggie einen Entschluss: Sie will ihrer Chefin helfen. „The High Note“ erzählt von zwei mutigen Frauen, die beide eine große Portion Mut aufbringen müssen, um endlich ihre Träume zu verwirklichen. „Fifty Shades of Grey“-Star Dakota Johnson spielt Maggie. In der Rolle der Grace Davis ist Tracee Ellis Ross zu sehen, Tochter der berühmten Soulsängerin Diana Ross.

The High Note, USA 2020, 113 Min., FSK o.A., von Nisha Ganatra, mit Dakota Johnson, Tracee Ellis Ross und Bill Pullman

© dpa-infocom, dpa:200618-99-470722/4