Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Daniel Radcliffe kehrt zurück an den Broadway

Theater

Donnerstag, 7. Juni 2018 - 09:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa New York. Am Broadway hat Daniel Radcliffe „Harry Potter“ endgültig abgeschüttelt. Hier fühlt sich der Schauspieler wohl. Ab Oktober steht er im Theater Studio 54 wieder auf der Bühne.

Indie-Filme und Theater: Daniel Radcliffe ist nach „Harry Potter“ seinen ganz eigenen Weg gegangen. Foto: Manuel Lopez/Keystone

Der aus den „Harry Potter“-Filmen bekannte britische Schauspieler Daniel Radcliffe (28) kehrt für ein Theaterstück zurück an den New Yorker Broadway. Das teilte das zuständige PR-Büro am Mittwoch mit.

Anzeige

Das Stück „The Lifespan of a Fact“ beruht auf dem gleichnamigen Buch von John D'Agata und Jim Fingal, das in der deutschen Übersetzung „Das kurze Leben der Fakten“ heißt.

Der Journalist D'Agata hatte über den Selbstmord eines Teenagers in Las Vegas einen Essay geschrieben, den das Magazin „Harper's“ wegen inhaltlicher Fragen aber nicht veröffentlichte. Das Stück erschien letztlich im Magazin „The Believer“ - allerdings erst, nachdem dessen Dokumentar Fingal sieben Jahre mit D'Agata über die Fakten des Falls diskutiert und Details des Textes verhandelt hatte. Das Buch dreht sich um die Frage, ob Fakten in einem Essay verändert werden können und wo die Grenze zwischen Journalismus und Literatur verläuft.

Das Stück soll im Oktober am Theater Studio 54 erstmals aufgeführt werden und dort bis Mitte Februar zu sehen sein. Radcliffe war am Broadway bereits in den Stücken „The Cripple of Inishmaan“, „How to Succeed in Business Without Really Trying“, „Equus“ und zuletzt im ausverkauften Stück „Privacy“ im Public Theatre zu sehen.

Ihr Kommentar zum Thema

Daniel Radcliffe kehrt zurück an den Broadway

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige