Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

„Der Distelfink“: Werkgetreue Adaption mit Kidman

Film

Montag, 23. September 2019 - 12:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bei einem Terroranschlag verliert ein 13-Jähriger seine Mutter. Seitdem wohnt er bei einer wohlhabenden Familie - und trägt ein Geheimnis mit sich herum.

Der 13-jährige Theo Decker (Oakes Fegley) verliert bei einem Terroranschlag seine Mutter. Foto: -/Warner Bros.

Bei einem Terroranschlag im New Yorker Metropolitan Museum verliert der 13-jährige Theo Decker (Ansel Elgort) seine Mutter. Er kommt bei der wohlhabenden Familie eines Freundes unter und die Mutter (Nicole Kidman) dort nimmt ihn auf wie ihr eigenes Kind.

Was sie nicht weiß: Theo konnte aus den Trümmern das Gemälde „Der Distelfink“ des holländischen Altmeisters Carel Fabritius retten. Jahre später ist aus dem Jungen ein erfolgreicher Antiquitätenhändler geworden, dessen Leben immer wieder von dem mysteriösen Bild geprägt wird. Regisseur John Crowley („Brooklyn“) macht aus dem über 1000 Seiten starken Bestseller von Donna Tartt eine Mischung aus Terrordrama, Coming-of-Age-Story und Kunstthriller.

- Der Distelfink, USA 2018, FSK ab 12, von John Crowley, mit Ansel Elgort, Oakes Fegley, Nicole Kidman, Jeffrey Wright, Sarah Paulson, Luke Wilson, keine Webseite.

Ihr Kommentar zum Thema

„Der Distelfink“: Werkgetreue Adaption mit Kidman

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha