Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Die Pferde sind los: Dreharbeiten für neuen „Immenhof“-Film

Film

Mittwoch, 15. Juli 2020 - 17:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Saarbrücken. So langsam beginnen wieder die Dreharbeiten: Im Saarland wird derzeit am zweiten Immenhof-Remake gearbeitet. Auch Heiner Lauterbach ist wieder dabei.

Die Regisseurin Sharon von Wietersheim (l) probt mit Schauspieler Max Befort (2.v.l) eine Szene für den Kinofilm „Immenhof 2“. Foto: Oliver Dietze/dpa

Im Saarland sind die Dreharbeiten für den neuen Pferdehof-Film „Immenhof“ gestartet. „Das große Versprechen“ lautet der Arbeitstitel des zweiten Immenhof-Remakes, das wieder auf dem Gestüt Peterhof in Perl-Borg gedreht wird - unter anderem mit Heiner Lauterbach als Gestütsbesitzer.

Die Fortsetzung von „Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers“ von der Autorin und Regisseurin Sharon von Wietersheim soll voraussichtlich im Frühjahr 2021 in die Kinos kommen.

64 Jahre nach der Premiere des Heimatfilms „Die Mädels vom Immenhof“ hatten die tierbegeisterten Mädels im vergangenen Jahr die deutschen Kinoleinwände zurückerobert. Mit über einer halben Million Kinobesuchern avancierte das Remake nach Angaben der Saarland Medien GmbH damit zu einem der erfolgreichsten Kinderfilme in Deutschland. Laut der produzierenden Firma „Rich and Famous Film“ war es zudem der der zehnt erfolgreichste deutsche Kinofilm des Jahres 2019.

Im zweiten Teil versprechen die Filmemacher „ein neues, spannendes Abenteuer mit Lou, Emmie und Charly sowie allen vierbeinigen Bewohnern des Immenhofes“. ​Von den insgesamt 40 Drehtagen finden acht im Saarland statt, der Rest folgt in Bayern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

© dpa-infocom, dpa:200715-99-803289/3

Ihr Kommentar zum Thema

Die Pferde sind los: Dreharbeiten für neuen „Immenhof“-Film

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha