Boulevard

Drehbücher von „1917“ und „Joker“ nominiert

Film

Dienstag, 7. Januar 2020 - 13:58 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Los Angeles. Die Filmpreis-Saison in Hollywood nimmt Fahrt auf. Jetzt gab die Writers Guild of America (WGA) ihre Nominierungen bekannt.

Sam Mendes bekam für sein Kriegsdrama „1917“ bereits zwei Golden Globes. Foto: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa

Der Kriegsfilm „1917“ und die düstere Comic-Verfilmung „Joker“ sind für die diesjährigen Auszeichnungen von Hollywoods Drehbuchautoren nominiert.

Der Verband Writers Guild of America (WGA) gab die Auswahl der Kandidaten am Montag bekannt. Die Trophäen werden am 1. Februar bei Feiern in New York und Los Angeles vergeben.

In der Kategorie Original-Drehbuch wetteifern mit „1917“ das Scheidungsdrama „Marriage Story“, der koreanische Thriller „Parasite“ und die Komödien „Booksmart“ und „Knives Out“. Um den Preis für das beste adaptierte Drehbuch konkurrieren mit „Joker“ die Filmvorlagen von „Der wunderbare Mr. Rogers“, „The Irishman“, „Jojo Rabbit“ und „Little Women“.

Bei der Golden-Globe-Gala am Sonntag hatte „1917“ von Autor und Regisseur Sam Mendes den Top-Drama-Preis gewonnen, die Globe-Trophäe für das beste Drehbuch ging an Quentin Tarantino für „Once Upon a Time... in Hollywood“.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.