Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Elfie Donnelly: Peter Lustig hätte Draculino gefallen

Medien

Samstag, 9. November 2019 - 11:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Draculino heißt die neue Hörbuch-Figur von Autorin Elfie Donnelly. Sie basiert auf dem Sohn von Elfie Donnelly und Peter Lustig.

Knallrote Haare und markante Eckzähne: Die neue Kinder-Hörbuch-Figur Draculino basiert auf dem Sohn von Elfie Donnelly und Peter Lustig. Foto: Fabian Sommer/dpa

Knallrote Haare und markante Eckzähne: Die neue Kinder-Hörbuch-Figur Draculino basiert auf dem Sohn von Elfie Donnelly und Peter Lustig. Die 69 Jahre alte Autorin glaubt, dass ihr 2016 gestorbener Ex-Mann Freude an der Figur gefunden hätte.

„Ihm hätte das sehr gut gefallen“, sagte die Schriftstellerin („Benjamin Blümchen“) der Deutschen Presse-Agentur. Der aus dem Kinderfernsehen bekannte Lustig („Löwenzahn“) und die Bestsellerautorin Donnelly waren ab den 80er Jahren mehr als 18 Jahre liiert.

Peter Lustig sei dabei gewesen, als ihr kleiner Sohn in den 80er Jahren in der Toskana über den Platz getobt sei und man ihm „Draculino“ hinterhergerufen habe. „Das fand er immer sehr putzig. Er hing ja auch sehr an seinem Sohn“, sagte Donnelly. Der damals etwa drei Jahre alte Sohn habe keine Vorderzähne mehr gehabt, weil er zu viel aus Zuckertee-Fläschchen getrunken habe.

Ihr gemeinsamer Sohn Pavi Momme Lustig kenne die Manuskripte des Hörbuchs, sagte Donnelly. Weil er heute selber Sprecher, Toningenieur und Voice-over-Artist sei, sei er bei Hörbüchern immer sehr kritisch. „Also ich bin sehr gespannt, wenn ich es ihm vorspiele.“

Ihr Kommentar zum Thema

Elfie Donnelly: Peter Lustig hätte Draculino gefallen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha