Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Elke Büdenbender besucht Flüchtlinge im Libanon

Bundespräsident

Montag, 29. Oktober 2018 - 14:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Elke Büdenbender ist seit anderthalb Jahren First Lady, von ihrer Stelle als Richterin in Berlin ist sie beurlaubt. Gemeinsam mit dem Bundespräsidenten war die 56-Jährige bereits im Januar in Jordanien und im Libanon.

Elke Büdenbender mit syrischen Flüchtlingen in einer Zeltsiedlung in Housh el Dahab in der Bekaa-Ebene. Foto: Britta Pedersen

First Lady Elke Büdenbender hat als Unicef-Schirmherrin syrische Flüchtlingsfamilien im Libanon besucht. „Alle sind ungeheuer bemüht, die Kinder und Jugendlichen auszubilden und ihnen eine Zukunft zu geben“, sagte die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Montag. Die Lebensbedingungen der Flüchtlinge seien jedoch einfach hart.

Das Nachbarland von Syrien zählt gemessen an der Einwohnerzahl weltweit zu den Ländern, die die meisten Flüchtlinge aufgenommen haben. Diese leben zum Teil seit Jahren in Zelten und Notunterkünften. Laut Unicef sind mehr als die Hälfte der schätzungsweise 1,5 Millionen Syrer im Libanon Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Für Elke Büdenbender ist es das erste Mal, dass sie als deutsche Schirmherrin des UN-Kinderhilfswerks allein eine Auslandsreise unternimmt. Ein weiterer Schwerpunkt des dreitägigen Besuchs sind die Bildung und Zukunftschancen für Jugendliche und junge Erwachsene im Libanon.

Elke Büdenbender, die Frau des Bundespräsidenten, bei ihrer Ankunft in Beirut. Foto: Britta Pedersen

Ihr Kommentar zum Thema

Elke Büdenbender besucht Flüchtlinge im Libanon

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha