Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

„Emanzipierter Antrag“: Helge Achenbach verlobt

Leute

Sonntag, 19. April 2020 - 12:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Der 68-Jährige hat nach seiner Haftstrafe wegen Betrugs die große Liebe gefunden. Im Herbst will er die 37 Jahre alte litauische Künstlerin Evelina Velkaite heiraten.

Helge Achenbac hat sich verlobt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Der wegen Betrugs verurteilte Ex-Kunsthändler Helge Achenbach hat sich nach eigenen Angaben beim Spaziergang im Sonnenuntergang verlobt. „Wir haben uns entschlossen, in diesen schwierigen Zeiten einen besonderen Akt der Liebe zu zeigen“, sagte Achenbach der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

Seit zwei Jahren ist der 68-Jährige mit der 37 Jahre alten litauischen Künstlerin Evelina Velkaite liiert. Es sei ein „emanzipierter Antrag von beiden Seiten“ gewesen.

„Wir haben uns als Zielgröße zum Heiraten mal das Erntedankfest gesetzt“, erzählte Achenbach. Ob man Anfang Oktober aber tatsächlich wieder Hochzeit feiern dürfe, müsse man abwarten.

Achenbach war im März 2015 wegen Millionenbetrugs an dem 2012 gestorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht und anderen zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden, 2018 aber freigekommen. „Oft kommt die Liebe des Lebens erst nach dem Fehler des Lebens“, schrieb Achenbach auf seiner Facebook-Seite, auf der er am Samstag auch seinen Beziehungsstatus in „verlobt“ geändert hatte.

Ihr Kommentar zum Thema

„Emanzipierter Antrag“: Helge Achenbach verlobt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha