Boulevard

Brutale Sprache, hohes Ansehen: Rubem Fonseca gestorben

Kultur

Donnerstag, 16. April 2020 - 08:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rio de Janeiro. „Alle Wörter müssen benutzt werden“: Autor Rubem Fonseca kannte in seinem Werk keine Grenzen. Sein Ton schockierte so sehr, dass sein Stil als „brutalista“ bezeichnet wurde. Größtes Ansehen genoss er dennoch, oder vielleicht sogar deshalb - bis zu seinem Tod.

Rubem Fonseca (l) und Gabriel García Márquez 2003 bei der Eröffnung der XVII. Internationalen Buchmesse von Guadalajara. Foto: David De La Paz/epa efe/dpa


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.